Rainfarn

14.12.2015 IMG_2746

(lat. Tanacetum vulgare)

frosthart,ausdauernd, stark wuchernd,  140/50 Höhe/Breite

Sonstige Namen: Wurmkraut, Rehfarn, Michelkraut

Beschreibung: Korbblütler

Verwendbare Pflanzenteile: Blüten, Kraut

Wann sammle ich: Juli/August

Inhaltstoffe: Pyrethrin, Thujon, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Kampfer, Glykoside, Phytosterole, Parthenolid

Geschichte: Früher als Mittel gegen Maden- und Spulwürmer und als Tee zur Waschung der Haare bei Läusebefall

Eigenschaften/mögliche Heilwirkung: harntreibend, anregend, krampflösend, tonisierend, bei Rheuma u. Gicht, Insekten abwehrend, Furunkel

Anwendung: ACHTUNG! manchmal giftig, wegen diverser Unterarten – daher nicht innerlich einnehmen! Das Laub kann Hautreizungen verursachen. Äußerlich als Breiumschlag. Gegen Insekten können Blüten u Blätter ausgestreut werden. Unentbehrlich als biologischer Pflanzenschutz (Läuse, Raupen, Schnecken), Färbepflanze,

Bitte aus Sicherheitsgründen die Lexikonbeschreibung lesen!!!

Veröffentlicht am 8. Juli 2016, in R. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: